Yu Shao

Yu Shao

Tenor

"Strahlend und anrührend" (Télérama) "Yu Shaos Stimme ist höchst kultiviert, kraftvoll und ebenmäßig über alle Register" (Forum Opera) "Die kurze Arie des Steuermanns im Fliegenden Holländer genügte, um zu sagen: Man will Yu Shao immer wieder hören" (Opera Online). Kritik und Publikum feiern die tiefe Musikalität und Stimmschönheit eines der begabtesten jungen lyrischen Tenöre der Gegenwart.

Weiterlesen

In der laufenden Saison ist Yu Shao als Nemorino in Donizettis L'Elisir d'amore an der Opéra de Bordeaux und als Ismaele in Verdis Nabucco bei den Erfurter DomStufen-Festspielen zu erleben. An der Pariser Opéra Comique singt er Maecellus in Thomas' Hamlet und Tybalt in Gounods Roméo et Juliette. An der Opéra Bastille ist er auch als Ruiz in Verdis Trovatore zu Gast.

2021 sang Yu Shao Ferrando in Mozarts Così fan tutte mit dem Ensemble Opéra Fuoco unter der Leitung von David Stern. Im Pariser Opéra Bastille Atélier sang er Pylade in Glucks Iphigénie en Tauride, an der Opéra Montpellier war er in einer konzertanten Fassung von Tristan und Isolde zu Gast, den Steuermann in Der fliegende Holländer interpretierte er u.a. an der Opéra de Lille und den Opernhäusern von Rennes, Nantes und Angers. An der Opéra de Bordeaux und der Opéra National de Paris trat er in Henri Rabauds Oper Maroûf in Erscheinung. An der Opéra Comique de Paris sang er die Partie des Bénédict in Camille Saint-Saëns' Le Timbre d'argent. Die Mozartpartien von Tamino, Don Ottavio und Belmonte sind ebenfalls zentraler Bestandteil früherer und künftiger Spielzeiten.

Yu Shao gehörte dem Opernstudio der Opéra National de Paris an, wo er u.a. als Ferrando in Mozarts Così fan tutte, in Verdis Aida, Donizettis Lucia di Lammermoor, Monteverdis Orfeo und anderem Repertoire auf sich aufmerksam machte.

Als begeisterter Oratorien- und Konzertsänger hat Yu Shao an Aufführungen von Haydns Schöpfung, Mozarts Requiem und Mendelssohns Paulus mitgewirkt. Mit den Brüsseler Philharmonikern unter der Leitung von Hervé Niquet nahm er die Kantaten Fernand und La Vendetta von Charles Gounod auf. Yu Shao hat sich auch als Liedsänger einen Namen gemacht und ist immer wieder in von der Kritik gefeierten Programmen mit Werken von Beethoven über Liszt bis Britten zu erleben.

Yu Shao ist Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen in Europa und seiner chinesischen Heimat. So gewann er den Ersten Preis beim Concours Bordeaux Médoc Lyrique, den Vierten Preis beim Concours Reine Elisabeth (2014) und den Dritten Preis beim Concours de chant de Toulouse.

Yu Shao wurde in Zhejiang geboren und schloss sein Gesangsstudium am Konservatorium von Shanghai bei Wu Bo ab. Während er seine Ausbildung am Konservatorium von La Courneuve-Aubervilliers bei Elénore Jost und Leontina Vaduva fortsetzte, wurde er in den Rundfunkchor von Radio France aufgenommen. Anschließend absolvierte er das Studienprogramm an der angesehenen Chapelle Musicale Reine Elisabeth bei José van Dam. Yu Shao lebt heute in Paris.

Kontakt

Dr. Marcus Felsner – +49 89 20 500 85624 – marcus@felsnerartists.com