Suzanne Taffot

Suzanne Taffot

Sopran

Von der Kritik gefeiert als „eine Stimme, der es zu folgen gilt“, sorgt die kanadisch-kamerunische Sopranistin Suzanne Taffot international mit ihrem farbenreichen Timbre und ihrer großen Bühnenpräsenz für Aufsehen.

Weiterlesen

Nach ihrem Debüt mit dem Orchestre Métropolitain of Montreal unter Yannick Nézet-Séguin in Faurés Requiem ist Suzanne Taffot in dieser Saison noch mit dem Sopransolo in Brahms‘ Ein deutsches Requiem ebenfalls unter Leitung von Yannick Nézet-Séguin zu erleben. Zuletzt sang sie die Partie der Micaëla in Bizets Carmen mit dem Orchestre Classique de Montréal und Lauretta in einer Konzertversion mit der Opéra de Québec. In der laufenden Saison interpretiert sie auch die Partie der Mademoiselle in der Uraufführung der Oper Le Flambeau des Haitianischen Komponisten David Bontemps, mit dem Orchestre Classique de Montréal unter Boris Brott. An der Opéra de Montréal und Opéra de Québec interpretiert sie die Chanteuse d’opéra in der Uraufführung von Yourcenar: une île de passions.

Als gefragte Konzertsängerin ist Suzanne Taffot mit Dvořáks Stabat Mater in der Maison Symphonique de Montréal mit dem Dirigenten Louis Lavigueur und dem Sinfonia Orchestra of Montreal zu Gast. Im Konzert wird sie auch mit dem New World Philharmonic Orchestra unter Michel Brousseau, der Ottawa Choral Society unter Jean-Sébastien Vallée und als Solistin in Beethovens Chorfantasie mit dem Orchestre Classique de Montréal unter Leitung von Boris Brott zu erleben sein.

An der Opéra de Limoges sang Suzanne Taffot die Partien der Bergère und Chouette in Ravels L’enfant et les sortilèges. Als Mimi in Puccinis La Bohème debütierte sie erfolgreich am Münchner Gärtnerplatztheater und war des weiteren an den Opernhäusern von Shenzhen und Xiamen sowie in der Philharmonie Kosice zu erleben. Als Fiordiligi in Mozarts Così fan tutte und Donna Anna in Don Giovanni trat sie mit OpéraAmore in Montreal auf. Beim Festival Chorégies d’Orange war sie als Mimi in der Reihe „Jeunes Talents“ zu hören, als Pamina in Mozarts Die Zauberflöte in Saguenay St. Jean.

Suzanne Taffot hat eine CD mit Liedern und Arien von George Gershwin mit dem Orchestre La Sinfonia de Lanaudière unter Stéphane Laforest aufgenommen.

2022 gewann Suzanne Taffot bei der International Competition of African Opera Voices in Paris den Ersten Preis in der Kategorie Lied, den Zweiten Preis in der Kategorie Oper, dazu den Sonderpreis Opera for Peace, und erhielt so Einladungen an die Opéra de Tours, Opéra de Montpellier und die Opéra de Toulon. Ausgezeichnet als Jeune Espoir Lyrique Québecoise 2017/18, war sie drei Mal Siegerin des Jeunes Ambassadeurs Lyriques-Preises sowie Preisträgerin zahlreicher weiterer internationaler Preise und Wettbewerbe.

Geboren in Kamerun, ist die kanadische Sängerin Suzanne Taffot mit französischem Pass Absolventin, der Université of Montral, wo sie ihr Studium bei Adrienne Savoie und Louise Andrée Baril mit Auszeichnung abschloss. Vor ihrer Gesangsausbildung hatte sie ein Jurastudium erfolgreich abgeschlossen. Suzanne Taffot ist als Rechtsanwältin in Kanada zugelassen und Gründerin der auf Diversity-Rechtsfragen spezialisierten Anwaltskanzlei Herrit Attorneys in Montreal.

Kontakt

Dr. Marcus Felsner – +49 89 20 500 85624 – marcus@felsnerartists.com